Falscher Aufschlag - was nun???

Fragen zu den TT-Regeln

Moderator: Conny

Re: Falscher Aufschlag - was nun???

Beitragvon Conny » 19.10.2011, 18:56

Matthias hat geschrieben:Es geht mir nicht darum, ob der Ball 15 oder 16cm hoch geworfen wird oder ob die hand wirklich flach ist ... nur wenn der Ball kaum die Hand verlässt - also deutlich unter 10cm hoch geworfen wird - würde ich gerne die Regeln konsequent auslegen.
Was ist Eure Meinung dazu?

Mutig sein und auch mal einen abzählen (das heißt, der Gegner bekommt einen Punkt)
Klar, hier ist Fingerspitzengefühl gefragt.
Vor Spielbeginn sagen, dass Du auf korrekte Aufschläge achtest und diese falschen dann auch ahntest. Dann musst du das aber auch machen.
Am Anfaang wird noch gemeckert, aber wenn du konsequent bist, können fast alle richtige Aufschläge machen.
Ihr solltet das Thema aber auch mal in euren Vereinen intern ansprechen und darüber diskutieren.
Denn da gebe ich Cord recht, viele haben sich damit noch nicht auseinander gesetzt.

Wenn ihr die Regel richtig anwendet, macht ihr den Sport nicht kaputt! Das ist ein Lernprozeß für viele TT-Spieler/innen.

Wir hatten letztens auch so einen Fall mit absolut falschen Aufschlägen. Da kam nur die Bemerkung: Wir spielen ja nur 3. KK - Darauf hin habe ich dann erwiedert: Dann nehmen wir die Netze auch ab und spielen ohne, - großes Gelächter von allen Seiten.
liebe Grüße aus der Südheide
Benutzeravatar
Conny
TTKV
 
Beiträge: 424
Registriert: 16.05.2008, 22:14
Verein: ---

Re: Falscher Aufschlag - was nun???

Beitragvon Cord » 19.10.2011, 19:17

@ Nils
Naja, an Licht, Platz und Temperatur kann als Verein ja selten was ändern. Also schlechter Vergleich zum Aufschlag, bei dem ja jeder durchaus sich etwas Mühe geben kann und so auch was erreicht.
In manchen Hallen kann man sich noch so viel Mühe geben - es wird dunkel bleiben...
Dagegen wird schon vergleichsweise wenig Anstrengung nötig sein, um einen sauberen Aufschlag zu machen.

Ich finde es auch nicht fair gegenüber Spielern, die sich lange an den Balleimer stellen, um Aufschläge zu trainieren,
wenn ein anderer Spieler mit Aufschlägen, die in der Schüler-Kreisliga abgezählt werden, bei den Herren auf Bezirksebene oder höher antritt - und der Schiedsrichter lässt es durchgehen!

Conny kann ich nur zustimmen! Wobei der "Lernprozess" bestimmt nicht so langwierig sein dürfte. Ich wette, dass selbst ein Senior schon beim 1. Training einen wettkampffähigen Aufschlag hinbekommt.
Wer gar nicht mehr trainiert, sollte sich die Punktspiele auch ohnehin schenken.

TT wäre auch der einzige Sport, bei dem sich die Regeln nicht ändern(wenns denn so wäre). Auch beim Fußball und beim Tennis muss man sich an neue Regeln gewöhnen. Wenn die das schaffen, schaffen wir das wohl erst recht!
Halbvoll oder Halbleer? - Egal, wir schenken noch mal nach!
TT-Blog
Benutzeravatar
Cord
Administrator
 
Beiträge: 1124
Registriert: 22.02.2006, 19:55
Wohnort: Dörverden
Verein: SC "Weser" Barme

Re: Falscher Aufschlag - was nun???

Beitragvon Nils » 19.10.2011, 21:04

Wo willst du denn einen Unterschied (die Grenze ziehen) machen?

Wenn mein Gegner den Ball nur 8cm hochwirft und keinen Vorteil dadurch hat, ist mir das schei*egal. Wenn ich aber in einer kalten Halle ohne Licht spielen muss, nervt mich das extrem.

Es gibt auch Regeln wie hell oder warm eine Halle sein muss. Diese kann man ja aber scheinbar abhaken?

Wenn wir konsequent nach den Regeln spielen wollen dann aber bitte auch konsequent! Vereine mit zu dunklen Hallen müssten dann eventuell auf ihr Heimrecht verzichten.
Haben Sie noch Sex oder spielen Sie schon mit Noppen?
"...gegen Holtum kann man mal verlieren!"
Benutzeravatar
Nils
Administrator
 
Beiträge: 2248
Registriert: 22.02.2006, 18:11
Verein: TSV Holtum (Geest)

Re: Falscher Aufschlag - was nun???

Beitragvon Cord » 19.10.2011, 21:32

Eine kalte Halle ist Schlamperei(meistens kann der Verein ja auch nichts daran ändern). Außerdem kann ich mich weigern, da zu spielen.
Sobald ich mich an den Tisch stelle und mein Gegner macht vorsätzlich einen falschen Aufschlag (er weiß es ja besser, also Vorsatz!), bin ich dem Schiedsrichter ausgeliefert.

Als jemand, der täglich Gesetze anwendenden muss, sehe ich da einen qualitativen Unterschied(Vorsatz - Schlamperei/Fahrlässigkeit).

Beides stellt einen Regelbruch dar, da hast du natürlich recht. Meine Motivation, einen Regelbruch zu ahnden, steigt bei Vorsatz aber ins Unermessliche. :angry: :aerger:
Halbvoll oder Halbleer? - Egal, wir schenken noch mal nach!
TT-Blog
Benutzeravatar
Cord
Administrator
 
Beiträge: 1124
Registriert: 22.02.2006, 19:55
Wohnort: Dörverden
Verein: SC "Weser" Barme

Re: Falscher Aufschlag - was nun???

Beitragvon hs » 20.10.2011, 00:15

Nils hat geschrieben:Unsere Mannschaften haben schon oft gegeneinander gespielt, du hast aber nie Aufschläge moniert. Zumindest der ein oder andere ehemalige Spieler von uns, hat grenzwertige Aufschläge gemacht.


Der Spieler, den wir vermutlich im Sinn haben, spielt nicht mehr bei euch. Er weiss auch, dass viele seiner Aufschlaege falsch sind. Er tut's aber trotzdem weiterhin. :( In der Tat habe ich jene Spiele nie gezaehlt. :wink:

Nils hat geschrieben:Ich finde es absolut OK wenn wenn man mit etwas Fingerspitzengefühl zählt und nicht gleich jede Kleinigkeit moniert.


Natuerlich. Allerdings dreht sich die Diskussion nicht um grenzwertige Aufschlaege, sondern um krass regelwidrige, die dem Schiedsrichter eigentlich keinen Handlungsspielraum bieten.
Benutzeravatar
hs
Kreisliga-Spieler
 
Beiträge: 82
Registriert: 30.05.2008, 10:16

Re: Falscher Aufschlag - was nun???

Beitragvon Cord » 03.04.2012, 06:58

Zum Thema mal kurz eine Beobachtung von der TT-WM in Dortmund:

Die Schiedsrichter dort haben die Aufschlagsregel derart eng ausgelegt und konsequent angewandt, dass auch ich es als pingelig empfand.
Wer mal ein Werder-Heimspiel in der TTBL gesehen hat, kann darüber hinaus bestätigen, dass auch dort die Regel eng ausgelegt wird - meistens sogar zu Ungunsten Werders...

Man konnte vor Kurzem noch mit Recht sagen, dass sich im Profi-Bereich kein Schiedsrichter traut, falsche Aufschläge abzuzählen. Damit ist es nun vorbei.

Ich schätze, die konsequente Auslegung der Regeln wird sich nach und nach in die unteren Klassen durchsetzen.
Halbvoll oder Halbleer? - Egal, wir schenken noch mal nach!
TT-Blog
Benutzeravatar
Cord
Administrator
 
Beiträge: 1124
Registriert: 22.02.2006, 19:55
Wohnort: Dörverden
Verein: SC "Weser" Barme

Vorherige

Zurück zu Tischtennis Regeln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Wir sind seit dem 22.02.2006 online. Unsere Besucherzahl von Zweihunderttausend ist für das Gemeinschaftsforum
der Tischtennisvereine aus dem Kreis Verden bereits Legende.
Sie wurde am 21.08.2009 erreicht.


♦ Parts of this Style by OnGray-Design.de